Dorfpokal Schießen 2024

Hervorgehoben

Dorfpokalschießen 29.06.2024 ab 14:00Uhr
Das Dorfpokal Schießen ist immer eine traditionelle Veranstaltung der Schützenvereinigung-Humfeld e.V.
In all den Jahren wurde das Dorfpokal Schießen zahlreich besucht.
Wir sind ein relativ kleines Dorf und möchten dazu beitragen, dass Dorfleben weiter zusammen zu führen.
In der Vergangenheit haben unsere Feuerwehr Kameraden und Kameradinnen,  sehr aktiv mit super Plätzen teilgenommen. Wir würden uns sehr freuen, wenn dieses Jahr die Vereine aus Humfeld/Dörentrup so zahlreich wie noch nie teilnehmen würden.
Lasst uns gemeinsam zeigen, dass wir als Dorf zusammen halten.
„Nur gemeinsam sind wir stark“

Wir freuen uns auf euch bei einem Dorfpokal Schießen und auf ein paar schöne Stunden zusammen.

Warum ist Teamarbeit wichtig?

Teamarbeit ist von entscheidender Bedeutung für den Erfolg eines Vereins. Durch Zusammenarbeit können die individuellen Stärken der Mitglieder genutzt und gemeinsame Ziele erreicht werden. Teamarbeit fördert den Zusammenhalt, verbessert die Kommunikation und ermöglicht ein effektives Arbeiten. Im Verein ist Teamarbeit besonders wichtig, da sie den Teamgeist stärkt und zu besseren Ergebnissen führt.

Mitglieder, die zusammenarbeiten, können ihre unterschiedlichen Fähigkeiten und Kenntnisse kombinieren, um bessere Ergebnisse zu erzielen, als wenn sie alleine arbeiten würden. Wenn jedes Mitglied des Vereins seinen Beitrag leistet und gemeinsam an einem Strang zieht, können größere Herausforderungen gemeistert werden.

Teamarbeit fördert auch den Zusammenhalt innerhalb des Vereins. Durch das Arbeiten an gemeinsamen Zielen entwickeln die Mitglieder ein Gefühl der Verbundenheit und Solidarität. Sie unterstützen und motivieren sich gegenseitig, um Erfolge zu feiern und Rückschläge zu überwinden.

Die Verbesserung der Kommunikation ist ein weiterer Vorteil von Teamarbeit. Indem die Mitglieder regelmäßig miteinander kommunizieren und ihre Gedanken und Ideen austauschen, können Missverständnisse vermieden und die Effizienz gesteigert werden. Eine offene und transparente Kommunikation schafft ein positives Arbeitsumfeld, in dem jeder seine Meinung äußern und konstruktives Feedback geben kann.

Im Schützenverein ist Teamarbeit besonders wichtig, da sie den Teamgeist stärkt und zu besseren Ergebnissen führt. Gemeinsames Training, taktische Besprechungen und gegenseitige Unterstützung bringen das Team näher zusammen und steigern die Chancen auf den Sieg. Durch Teamarbeit können individuelle Schwächen ausgeglichen und die Stärken jedes einzelnen Mitglieds optimal genutzt werden.

Zusammenfassend ist Teamarbeit ein wesentlicher Faktor für den Erfolg eines Vereins. Durch die Nutzung der individuellen Stärken, die Förderung des Zusammenhalts, die Verbesserung der Kommunikation und die Stärkung des Teamgeistes können Vereine ihre Ziele erreichen und Erfolge feiern.

 

FußballBoccia

Am 30.05.2024 haben wir mit starker Mannschaft am FußballBoccia des TuS Humfeld teilgenommen! Leider hat es nicht für die Endrunde gereicht! Aber Spaß hatten wir trotzdem!

Schützenfest Sonneborn wegen Trauerfall abgesagt

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder, liebe Freundinnen und Freunde des Schützenwesens in Lippe,
eigentlich wollten wir vom 14. bis 16. Juni 2024 unser Volksschützenfest in Sonneborn feiern. An dieser Stelle sollte ursprünglich geplant das Festprogramm stehen.
Mit äußerster Bestürzung haben wir jedoch die Nachricht vom plötzlichen und tragischen Ableben unseres 1. Vorsitzenden – Herrn Oberstleutnant Andreas Reineke – aufgenommen, weshalb sich der Vorstand dafür ausgesprochen hat, in diesem Jahr das Schützenfest abzusagen. Alle Beteiligten bedauern diesen Schritt zutiefst, aber die Entscheidung des Vorstandes war vollends alternativlos und einstimmig.
Mit ihm verlieren wir – nicht zuletzt nach dem jüngsten Verlust unseres Oberst Uwe Bluhm – eine der tragensten Säulen unseres Vereins.
In diesen schweren Stunden gelten daher unsere Gedanken alleinig Andreas und seiner Familie.
Wir bedanken uns an dieser Stelle für das Verständnis und ganz besonders bei unserem amtierenden Königshaus für die spontane und bedingungslose Bereitschaft, unseren Schützenverein bis zum nächsten Schützenfest zu repräsentieren.
Aufrichtig
DER VORSTAND
Schützenverein Sonneborn

Fotonachmittag verschoben

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder.
Aus organisatorischen Gründen muss der Fotonachmittag bis auf weiteres verschoben werden.
Ich hatte nicht bedacht, dass an dem Wochenende die Sommerferien beginnen.
Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Wahlergebnisse Kompanie Wahlen 2024

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder.
Am 24.05.2024 haben wir die Kompaniewahlen durchgeführt.

Bei den Damen
Kompanieführung Toni Plöger
Spieß Sandra Hasenjäger
Schießwart Andre Polleichtner

Bei den Herren
Kompanieführung Detlef Kneese
Spieß Wolfgang Linnert
Schießwart Andre Polleichtner und Wolfgang Linnert

Wir gratulieren mit einem dreifachen Gut Schuss

 

 

Foto Nachmittag 2024

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
Mein Ziel war es einmal das gesamte Bataillon zu fotografieren.
Weiter hin möchte ich an diesem Tag von jedem „Funktions“ Mitglied ein Portrait Foto für unsere Webseite machen.

Termin ist der 06.07.2024 ab 13:00 Uhr auf dem Schießstand.
Ich selber spendiere wie schon gesagt 100 Bratwürstchen, Senf und Ketshup , Toastbrot sowie die Bratwurstpappen.
Die Tauben haben vom Dach gesprochen, dass ein Mitglied ein paar Liter Kaltgetränke spendieren möchte.

Ich benötige jedoch einen „Grillmeister“ der Die Wurst grillt.
Es würde mich auch sehr freuen, wenn unsere Damenkompanie für Kaffee und Kuchen sorgen würde.
Ich bitte euch alle am 06.07.2024 ab 13:00 Uhr auf dem Schießstand bei dem Fotonachmittag teil zu nehmen!

Tradition VS Schützenvereine

Was ist der Sinn vom Schützenverein?
Die ursprüngliche Funktion und Aufgabe der Schützen bestand darin, die Städte nach außen zu schützen. Dafür waren einige ausgewählte Männer zuständig, die verlässlich waren und gut mit den Waffen umgehen konnten. Die Städte konnten also sicher sein, sich gegen Banden von Plünderern zur Wehr setzen zu können.

Heut zu Tage wird das aber alles ganz anders wahr genommen.
Wir möchten heute einmal Aufklären und aufräumen zu den vielen negativen Kommentaren in den social Medien.

Ich bin rein, mein Herz ist klein,
gern möchte ich ein Schütze sein.
Schütze, wie mein Großpapa!
Frisch und fröhlich steh‘ ich da.
Wenn ich groß bin – wär’s gelacht,
kauf ich mir ’ne Schützentracht.
Stolz will ich den Frack dann tragen
und das Eichenlaub am Kragen.
Ein Gewehr, mit dem die Luft
Kugeln in die Ferne pufft,
und mit dem man treffen kann,
so ein Ding schaff‘ ich mir an.
Werd‘ ich einmal „König“ sein,
lad‘ ich Euch zum Freibier ein,
rufe laut mit voller Kraft:
„Hoch lebe die Schützenbruderschaft!“

Vor Jahren wurde dieser Text noch ganz anders gesehen als heute.
Heut zu Tage, wo WhatsApp, Facebook, Instagram und co. im Vordergrund stehen, wird es für so gut wie alle Vereine schwer Nachwuchs zu gewinnen.
Schützenvereine haben es da besonders schwer.
Das Klischee, dass über die Schützenvereine heut zu Tage an der Tagesordnung ist, muss man einfach wieder aus der Welt schaffen.
Viele Mitglieder in Schützenvereinen sind echte Leistungsträger im Schießsport.
Wir sind ein relativ kleiner Verein. Zum Thema „Schützenfeste der Schützenvereinig-Humfeld“
Im Vorfeld bekommen wir viele Anfragen, gibt es top Acts usw.
Nach dem Schützenfest hagelt es viele negative Stimmung.
Ein Schützenfest zu organisieren kostet neben Zeit für uns auch eine Menge Geld.
Mitgliederschwund und dadurch fehlende Beiträge machen es uns zusätzlich schwer.

wir möchten auf unserer Internetseite gerade auch Kinder und Jugendliche ansprechen, die sich für den Schießsport und das Vereinsleben der Schützenvereinigung Humfeld interessieren. Da das Schießen leider nicht so bekannt und akzeptiert wird wie Fußball oder andere Sportarten, möchten wir Ihnen an dieser Stelle einige Informationen geben, von denen wir wissen, daß es die Erziehungsberechtigten interessiert:

Da es sich bei unseren Sportgeräten um Waffen handelt, stellt sich bei den meisten Eltern zunächst die Frage der Sicherheit. Gerade der verantwortungsvolle Umgang mit den Waffen ist es, den man nur unter sachkundiger Aufsicht erlernen kann. Bevor man den Schießstand das erste Mal mit einem Gewehr oder einer Pistole betreten darf, bekommt man eine eingehende Unterweisung in den sicheren Umgang mit den Sportgeräten. Die Aufsichten auf dem Stand besitzen alle eine vom Dachverband bestätigte Waffensachkunde, der Schießstand selbst, wird alle zwei Jahre polizeilich auf seine Sicherheit überprüft.

Sportschießen ist neben Schach eine der sichersten Sportarten überhaupt. Der Schießsport erfordert Konzentration, Körperbeherschung und Ausdauer. Leider denken viele, wenn es nicht um „schneller, höher, weiter“ geht, handelt es sich nicht um Sport – aber jeder, der schon ein Mal versucht hat, mit einem Gewehr, ohne Zielfernrohr, in zehn Meter Entfernung eine Zehn, mit einen Durchmesser von einem Millimeter zu treffen, weiß, daß dazu einige Übung und Erfahrung notwendig sind. Die Kunst des Schießens liegt zum einen in der Körperbeherschung. Es gilt, seinen eigenen Körper für den Moment der Schußabgabe so unter Kontrolle zu haben, daß es den Schuß nicht verreißt und die Kugel neben dem Ziel landet.

Besonders für Kinder und Jugendliche ist dies eine Übung, die einige Überwindung kostet. Es bedarf daher auch einer Menge Konzentration, wenn jeder Schuß sein Ziel erreichen soll. Die Fähigkeit, sich über einen längeren Zeitraum nur auf sich und sein Ziel zu konzentrieren, ist auch für das Lernen in der Schule eine gute Übung. Mentalen Ausgleich verschafft der gesellige Teil der Vereinslebens.

Wir möchten auch noch einmal auf eine „neue Schießabteilung“ hinweisen.
Das Blasrohrschießen.
Das wichtigste Ziel im Visier der Schützen ist die Gemeinschaft!
Häufig wird der Schützenverein als reine Feiergemeinschaft von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Doch das Schützenfest ist zwar ein zentraler Bestandteil des Vereinslebens und der feierliche Höhepunkt des Jahres. Aber das Leben im Verein ist weitaus vielfältiger und spannender, als es die gängigen Vorurteile und Klischees vermuten lassen. Die Schützen sind eine enge, soziale Gemeinschaft, die das ganze Jahr über füreinander da ist und in der jeder für den anderen einsteht. Denn die Schützengilde hat ihren Ursprung in einer Jahrhunderte alten Solidargemeinschaft. Die Gruppe schenkt dem Einzelnen Rückhalt, Kraft und ein abwechslungsreiches soziales Leben.

Je nach Region und Tradition unterscheiden sich die einzelnen Vereine in ihren Aktivitäten. Ganz typisch für jeden Verein sind aber die zahlreichen Aktivitäten und Festivitäten, die sich rund um das jährliche Schützenfest ranken. Circa einen Monat vorher wird der Zweig zur Stange gebracht und wenige Tage vor dem eigentlichen Fest, wird gemeinsam der „Vogel“ in einer abendlichen Vorfeierstunde schon mal ausführlich betrachtet, oder „bekiekt“, wie es in manchen westfälischen Regionen genannt wird. Kurz vor dem Fest wird „das Grün abgeholt“ und natürlich gehört auch das Kränzen und Rosen machen in gemeinschaftlicher Runde zu den schönen Vorbereitungen. An den Feiertagen des Schützenfestes wird auch die Verpflichtung zum Brauchtum und Tradition deutlich. Denn an diesen Tagen finden Feierstunden für die Gefallenen statt und auch der Kirchgang gehört zum Kern des Festablaufes. Beim Schießen, Marschieren, Feiern und Musizieren herrscht dann eine unbeschwerte und heitere Stimmung. Der Umzug durch die Innenstadt gehört dabei zu den Höhepunkten. Hier präsentiert sich der Schützenverein stolz in Uniform. Die große Gemeinschaft der Schützen zeigt ihre Präsenz in einem einheitlichen Erscheinungsbild, alle Zuschauer jubeln den Vereinsmitgliedern begeistert zu!
Der Spielmannszug, beziehungsweise die Musikkapelle ist ein wichtiger Teil der Schützengilde. Seine Mitglieder treffen sich regelmäßig, um die Märsche und Standlieder zu üben. Keine Frage, dass es auch bei diesen Treffen höchst gesellig und lustig zugeht.
Ganz groß auf den Fahnen der Vereine steht auch das Thema Jugendarbeit. Hier wird dem Nachwuchs allerhand geboten, das reicht von sportlichen Aktivitäten und Gruppenreisen bis zu modern ausgelegten Feiern. Und auch die Familien kommen nicht zu kurz. Wohl jeder Verein veranstaltet einen extra Familientag in den Sommermonaten. An diesem Tag stehen die Kinder und die Paare im Mittelpunkt der Geselligkeit.
Die vereinsinternen Schießmannschaften betreiben ihr Hobby das ganze Jahr über, oft beteiligen sie sich an regionalen oder gar überregionalen Wettbewerben.

Was erwartet ihr von uns?

Gerne per Mail an presse@schuetzenvereinigung-humfeld.de